Schreinerei Grau

Unsere Chronik

 

Im Jahre 1965 begann Firmengründer Hans Grau mit seiner Schreinerlehre in einem kleinen Handwerksbetrieb in Schwebheim. Als Innungsbester hat er seine Gesellenprüfung in Neustadt a. d. Aisch bestanden.


1980 stand eine Weiterbildung an - die Meisterschule in Cham/Regensburg, welche er 1980 mit der Meiterprüfung im Schreinerhandwerk abschloss. Als erfolgreichster Prüfling erhielt er die Goldmedallie der Handwerkskammer.

Im Anschluss hat er drei Jahre in einem Fensterbaubetrieb als Betriebsleiter gewirkt. In dieser Zeit fiel die Entscheidung sich selbständig zu machen und begann mit dem Werkstattbau 1984 in Unterntief (bei Bad Windsheim). Seitdem wurden sämtliche Kundenwünsche von beispielsweise Holz-Haustüren, Holz-Fenstern, Massivholzmöbeln und Einbauküchen verwirklicht.

Schon nach kurzer Zeit wurde die Schreinerei angebaut und moderne Maschinen angeschafft. Ebenso stieg die Zahl der Mitarbeiter. Bereits ab Firmengründung wurden Lehrlinge ausgebildet, die nach Beendigung der Lehrzeit weiterhin beschäftigt werden konnten. Aus Platzmangel wurde 1996 erneut eine Halle angebaut.


2006 ergab sich ein Generationswechsel durch Übernahme von Schwiegersohn Uwe Fleischmann, Dachsbach (geb. aus Schornweisach). Sein Opa war auch schon als selbständiger Schreiner tätig. Uwe Fleischmann tätigte Investitionen: Ein zeitgemäßes CNC-Bearbeitungszentrum (im Jahre 2007).

 

Werdegang Uwe Fleischmann


1990 - 1993: Ausbildung zum Schreiner, wo er nach der Ausbildung weiterhin als Geselle beschäftigt war.

1999 - 2002: Als Geselle in anderer Schreinerei/Ladenbau beschäftigt.

Ab 2002: Als Geselle in Bau- und Möbelschreinerei Grau

02/2006: Übernahme Schreinerei Grau

2011: Meisterprüfung im Schreinerhandwerk in Nürnberg

 

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30